Fakten zum Immobilienhandel

 

Fakten zum Immobilienhandel

Der Immobilienhandel ist ein Wirtschaftszweig, der in Deutschland mit durchaus bedeutenden Zahlen aufwarten kann. Der Handel mit Immobilien zählt derzeit zu den lukrativsten Geschäften und kann trotz internationaler Immobilienkrise mit guten Renditechancen glänzen.

 

Umsatz im Immobilienhandel

Der Umsatz im Immobilienhandel hat in den letzten drei Jahren um etwa ein Viertel zugelegt, die Zahlen von 167,7 Milliarden Euro Umsatz auf dem Immobilienmarkt in 2006 sprechen für sich. Davon ausgehend, dass auch die uns leider nicht vorliegenden aktuellen Zahlen aus 2007 nicht schlechter sein werden, zeigt sich hier doch die große Dynamik und Wirtschaftskraft auf dem Immobiliensektor.

 

Anteil von Wohn- und Gewerbeimmobilien

Dabei nehmen im Immobilienhandel derzeit Wohnimmobilien den größten Teil ein und haben damit die zur Jahrtausendwende beliebteren Büroflächen deutlich hinter sich gelassen. Unbebaute Immobilien (z.B. Bauland) werden nur noch recht wenig gehandelt.

 

Durchschnittspreise

Die Durchschnittspreise für Wohnimmobilien sind je nach Baujahr und Zustand sehr unterschiedlich. Sie bewegen sich zwischen 30.000 bis zu 250.000 Euo je nach Objektart, können aber auch wesentlich teurer sein. Regelpreise sind hier nicht festlegbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *